>>Jahrelang war Hamburgs Luftfahrtindustrie überaus erfolgreich. Doch seit Corona befindet sich die Branche in einer schwierigen Lage.

Michael Eggenschwiler, Chef des Hamburg Airport, rechnet derzeit mit 130 Millionen Euro Verlust, vor der Pandemie erwartete er noch ein leichtes Plus und etwa 17,4 Millionen Fluggäste. Fünf Millionen scheinen für 2020 realistisch – im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 70 Prozent. Deutschlands ältester Flughafe befindet sich im Ausnahmezustand. Allein in der Hansestadt sind mehr als 40.000 hoch qualifizierte Fachkräfte betroffen.<<

Meine Story beginnt auf Seite 50 dieser Ausgabe. #HamburgerWirtschaft

https://hamburger-wirtschaft.de/pdf/012021/50/index.html